SV 09 Alsdorf e.V.

Willkommen auf der Website unseres Sportvereins in 57518 Alsdorf (Sieg) mit den Sportarten Fußball, Tischtennis, Turnen, Gymnastik, Cheerleading und Shaolin Kempo

Startseite | Schnell-Navigation

 

Die Abteilungen stellen sich vor

Fußball | Tischtennis | Turnen/Gymnastik (mit Cheerleading) | Shaolin Kempo

Ergebnisdienst Fußball

Vereinsspielplan | Herren I | Herren II | B-Jugend | C-Jugend | D-Jugend | E-Jugend | F-Jugend

Ergebnisdienst Tischtennis

Vereinsspielplan | Herren I | Herren II | Herren III | Jugend | Nachwuchsteam


Startseite | Neuigkeiten & Aktuelles


Zurück zur Übersicht

10.09.2018

Fußball | 1. Herrenmannschaft verliert Auswärtsspiel beim SSV Weyerbusch

Mittlerweile ist es Tradition, dass unsere Jungs mit leeren Händen die Heimreise aus Weyerbusch antreten. Aufgrund einer enttäuschenden 2. Halbzeit geht die Niederlage leider in Ordnung. Ein Konter der Heimelf sollte die Partie in der 88. Minute entscheiden.

Unsere Mannschaft kam ordentlich in die Partie. Eine gewisse Verunsicherung der Gastgeber war nach vier Niederlagen deutlich zu spüren und unsere Mannschaft übernahm die Kontrolle. Im letzten Drittel fehlte jedoch die Zielstrebigkeit. Kevin Denter hatte die größte Chance zur Führung, als er über Jannik Weber und Luca Favaretto vogelfrei vor dem Heimkeeper stand und aus 4 Metern den Keeper zur Glanzparade zwang.

Der Heimelf sollte ein unnötiger Freistoß zu einem Torerfolg reichen. Die scharfe Hereingabe konnte nicht entschärft werden und landete vor den Füßen von Kevin Etzbach, der sich die Chance aus 2 m nicht nehmen ließ (22.). Der Treffer änderte jedoch nichts am Spielverlauf. Unsere Mannschaft spielte weiterhin munter nach vorne. In der 33. Minute störten wir die Heimelf bereits beim Spielaufbau und der energische Einsatz unseres Kapitäns wurde mit dem Ausgleich belohnt. Robin gewann den entscheidenden Zweikampf und bediente mustergültig unseren Kosta, der ins leere Tor einschob (33.).

Kurz darauf hatte Startelfdebütant Jannik eine gute Gelegenheit, als er die Kugel am heraus eilenden Keeper vorbeispitzelte, doch aus zu spitzem Winkel das Tor nicht treffen konnte. Erst kurz vor der Halbzeit tauchten die Gastgeber in Folge weiter Einwürfe zu einigen Schussgelegenheiten vor unserem Tor auf, doch unsere vielbeinige Abwehr konnte einen Einschlag verhindern.

Nach der Pause kamen die Gäste besser aus der Kabine und das Spiel war nun ausgeglichen. Nach ein paar gelungen Offensivaktionen des SSV, welche noch harmlos wirkten, hatte unser Kosta die riesen Chance zur Führung auf dem Fuß. Nach einem langen Ball konnte er den Torwart an der Strafraumgrenze überlupfen, doch ein SSV-Verteidiger schaffte es, den Ball noch megamäßig von der Linie zu kratzen. Diese Rettungstat schien beim Gegner irgendwas ausgelöst zu haben, denn das Spiel nahm nun einen ganz anderen Verlauf.

Der SSV wurde nun zunehmend stärker und in unserem Spiel machte sich Nervosität breit. Weyerbusch wirkte in der Defensive nun sehr stabil und ihre Angriffe, nach nun häufigeren Balleroberungen, wurden gefährlicher. Zweimal Pfosten und einmal Latte waren das Resultat. Nachdem der eine Punkt in der Pause für uns noch viel zu wenig schien, war es mittlerweile dem Spielverlauf nach eher schmeichelhaft.

Luca hatte die beste Chance zu einem Lucky Punch, als er unbedrängt einen Ball auf der Strafraumgrenze serviert bekam, doch sein Schuss verfehlte das Ziel. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung sollte uns dann durch einen Konter auch noch den einen Punkt kosten. Der schnelle Eckenbach zündete aus der eigenen Hälfte (!) auf unserer linken Seite und zwei Verteidigungsversuche waren nicht konsequent genug um ihn zu stoppen. Seine flache Hereingabe landete bei Schmitz, dessen verunglückter Schuss maßgerecht am langen Pfosten bei Jan Reinhardt landete, der zum umjubelten Siegtreffer der Gastgeber einschob (88.).
Fazit: Auch wenn die erste Halbzeit nicht so gut war, hatten wir da weitestgehend noch alles im Griff. Mit einer überwiegend enttäuschenden 2. Halbzeit haben wir das Spiel aus der Hand gegeben und dem Gegner zu den ersten Punkte verholfen. Auch solche Rückschläge gilt es entsprechend zu ertragen, einzuordnen und wegzustecken. Am Sonntag haben wir die Möglichkeit Wiedergutmachung zu betreiben. "Niederlagen gehören nun mal auch zum Fußball. Wichtig ist, die richtigen Lehren daraus zu ziehen. Wir können es besser und wollen es am Sonntag im Derby gegen Gebhardshainer Land wieder zeigen.“ blickt unser Trainer schon auf die nächste Aufgabe.

Aufstellung: Akin, Ludwig, Utsch (65. Wiedemann), Himaj, Jung, Gertz, Favaretto, Stockschläder (C), Weber (46. Schuth), Denter (74. Pees), Gegelmann



Zurück zur Übersicht